Heißausbildung im Brandcontainer

Glücklicherweise wird ein Baden-Baden jährlich für Atemschutzgeräteträger eine Heißausbildung angeboten. Dieses Jahr hatten die hauptamtlichen Ausbilder über insgesamt 6 Stationen einiges vorbereitet. Angefangen wurde mit dem richtigen Betreten des Brandraums unter Einsatz der Ausrüstung wie Axt, Wärmebildkamera und Strahlrohr. Wie man ein Hohlstrahlrohr in diversen Einsatzfällen richtig bedient wurde trainiert und kurz darauf an eine über 2 m langen Stichflamme geübt.

Strahlrohrtraining an einer Stichflamme

An den nächsten zwei Stationen wurde die Kommunikation untereinander über Funk und der Umgang mit der Wärmebildkamera umfangreich trainiert. Zum Schluss wurde all das geübte in Kombination in der mobilen Übungsanlage für Brandbekämpfung (MÜB) geübt. Bei der MÜB handelt es sich um eine mobile Anlage in der im Inneren mehrere gasbefeuerte Brandstellen installiert sind. So gab es in dem angenommenen Kellerbrand mehrere Brandstellen inklusive Durchzündungen zu löschen.

Während der Ausbildung hat uns badisches.de mit der Kamera begleitet. Das fertige, sehr gelungene Video, gibt es hier: VIDEO zu sehen.

 

Vielleicht gefällt dir auch