Strahlenschutz-Einsatz

Datum: 14. Dezember 2015 
Alarmzeit: 13:30 Uhr 
Alarmierungsart: Telefon 
Art: Gefahrgut-Einsatz  
Einsatzort: BAD-Oos 
Fahrzeuge: HLF , WLF mit AB-Dekon  


Einsatzbericht:

War da nicht gerade eine Gefahrgut-Fortbildung zu diesem Thema? Kein zwei Wochen später wurde es leider wahr und die Steinbacher Dekontaminations-Einheit musste am 14.12.15 gegen 13:30 Uhr zu einem Strahlenschutz-Einsatz ausrücken.
Durch Mitarbeiter des Zolls wurde ein Paket festgestellt, von dem radioaktive Strahlung ausging. Messungen durch die Feuerwehr ergaben geringe Strahlungswerte. Zur Bergung des Paketes wurde der Kerntechnische Hilfsdienst des KIT Karlsruhe an die Einsatzstelle gerufen.
Die Steinbacher Wehrmänner richteten an der Einsatzstelle einen Kontaminationsnachweisplatz ein. Alle Einsatzkräfte, welche sich in der Nähe des Strahlers aufgehalten haben, mussten mittels Kontaminationsnachweisgerät “freigemessen” werden. Grundsätzlich gilt eine Fläche/Person als kontaminiert, wenn die Zählrate des Kontaminationsnachweisgerätes dreimal höher als die vorher gemessene Nullrate ist. Dies war aber bei diesem Einsatz nicht der Fall.
Das Kontaminationsnachweisgerät wird genutzt, um die Oberflächenkontamination von Personen und Objekten durchzuführen. Außerdem dient es der Messung der Nullrate.

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: