Brandmelder läuft ein – aber es riecht nach Lösungsmittel

Datum: 11. Dezember 2015 
Alarmzeit: 19:57 Uhr 
Alarmierungsart: automatische Brandmeldeanlage 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Steinbach 
Fahrzeuge: HLF  
Weitere Kräfte: DLK , HLF , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Am 11.12.2016 lief gegen 19:57 Uhr ein Brandmelder eines Industriebetriebes in Steinbach in der Feuerwehrleitstelle Baden-Baden ein.
Beim Eintreffen unseres HLF’s wurde bei der Erkundung festgestellt, dass ein Wärmemelder in einem EX-geschützten Lagerraum ausgelöst hatte. In diesem Raum wurden Chemikalien, welche zur Produktion verwendet werden, gelagert.
Auf dem Weg zu dem Lagerraum konnte ein immer stärker werdender Geruch von Lösungsmittel festgestellt werden, sodass beschlossen wurde, dass ein Trupp unter Atemschutz den Raum betreten und die Erkundung fortsetzten sollte.
Unter Atemschutz und mit einem Photoionisationsdetektor (Abkürzung: PID) ausgestattet, wurde der Raum betreten. Beim Betreten war gleich eine neblige Substanz in der Luft erkennbar.
Ein Photoionisationsdetektor (Abkürzung: PID) ist ein Gerät zur Erkennung und der Analyse von chemischen Verbindungen in der Umgebungsluft. Beispielsweise sind aromatische Kohlenwasserstoffe, einige gängige Lösungsmittel und eine Vielzahl von unterschiedlichen anorganischen, vor allem aber organischen Substanzen nachweisbar. Ein Photoionisationsdetektor saugt mittels einer Pumpe die Umgebungsluft ein und setzt diese dem UV-Licht einer Gasentladungslampe aus. Wenn ionisierbare Substanzen in der Luft vorhanden sind, wird dies als Konzentration auf dem Display angezeigt.
Der PID zeigt auch einen Alarm für leicht erhöhte Wert an. Eine Suche ergab, dass vergessen wurde, eine Maschine bei Arbeitsende auszuschalten, in Folge lief der Motor heiß und das Produkt erwärmte sich. Der hierbei entstandene warme Dampf löste sodann den Wärmemelder aus. Nach Abschaltung der Maschine und Lüftung des Raumes, konnte durch den Einsatzleiter “Einsatz – Ende” an die Leitstelle gefunkt werden.
Auch hier hat sich wieder einmal die Brandmeldeanlage bewährt. Hätte der Wärmemelder keinen Alarm gegeben, wäre es vermutlich irgendwann durch die Erhitzung des chemischen Produkte zum Brand der Maschine gekommen.

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen